Firmengeschichte

1950   

Die Coutinho Eisenhandel GmbH, Düsseldorf wird gegründet. Sie ist Tochtergesellschaft der Firma Coutinho, Caro & Co, Hamburg.

1953  

Das Lager in Mülheim an der Ruhr wird errichtet.

1971  

Die Hallen 1 - 3 des Nordlagers werden außerhalb des bisherigen Firmengeländes (Südlager) gebaut.

1983

Die Halle 4 des Nordlagers wird fertiggestellt.

1987

Die Gesellschaft wird in Ancofer Stahlhandel GmbH (AN=Andreas, CO=Coutinho, FER=Ferrum) umfirmiert.

1988

Die Usinor Sacilor Gruppe übernimmt die Mehrheit an Ancofer.

1989

Ancofer übernimmt sämtliche Anteile an der Friedrich W. Markmann GmbH. In den beiden Hallen von Markmann wird der Brennbetrieb installiert.

1990

Die Hallen 5 - 6 des Nordlagers und das Bürohaus werden fertiggestellt. Das Unternehmen zieht in die Rheinstraße um.

1997

Die AG der Dillinger Hüttenwerke übernimmt 90 % der Anteile an Ancofer von verschiedenen Gesellschaften der Usinor Gruppe.

2000

Es werden zwei neue Hallenschiffe für den Brennbetrieb gebaut.

2011

Das Verkaufsbüro Bremen wird eröffnet.

2014/15  Die Hohlprofile werden in ein Speditionslager im Duisburger Hafen umgelagert.
2017Es wird ein Speditionslager für Bleche in Regensburg eingerichtet.
2017Die Lagerhalle 4 wird statisch verstärkt und mit einem neuen Hallenkran sowie einen 25 Tonnen Entladekran ausgestattet. Die Kranbahn über dem Hafenbecken wird verlängert, damit Schiffe mit bis zu 3.000 Tonnen Ladung gelöscht werden können.
2017Die AG der Dillinger Hüttenwerke übernimmt die letzten 10 % Anteile und hält nun 100 % der Anteile an Ancofer.