Neuigkeiten von Ancofer

[23.11.2017]

In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir bei Ancofer eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der logistischen Voraussetzungen durchgeführt, von denen unsere Kunden dauerhaft profitieren werden.


Umbau des Grobblechlagers abgeschlossen
Durch die Ausweitung unseres Lagerbestandes am Standort Nordhafen in Mülheim an der Ruhr seit Mitte 2015 und die damit verbundene erhöhte Materialverfügbarkeit stieg die Nachfrage nach unseren Blechen deutlich an. Jetzt galt es, eine Lagerorganisation, die auf geringere Volumina ausgerichtet war, dem aktuellen Stand anzupassen.

Wichtiger Dreh- und Angelpunkt im Nordlager ist unsere Halle 4, die auch die größte Fläche aufweist. Im 1. Quartal 2017 wurde dort zunächst zusätzlich ein moderner 15 Tonnen Kran installiert. Die größere Herausforderung in der Halle 4 war die Installation eines neuen 25 Tonnen Entladekrans. Hierzu wurden ab Mitte Mai 2017 die alten Fundamente aufwändig verstärkt. Des Weiteren wurde die Kranbahn für den neuen Entladekran verlängert, so dass jetzt auch Schiffe mit bis zu 3.000 Tonnen Ladung gelöscht werden können. Der Entladekran wurde im Oktober installiert und abgenommen. Der komplette Umbau ist abgeschlossen.

Wir hatten unsere Kunden im Mai 2017 um Verständnis für etwaige Verzögerungen gebeten, die im Zusammenhang mit dem Umbau hätten auftreten können. Wenn wir den Aussagen vieler unserer Kunden folgen, bekommen wir den Eindruck, dass die Aktion wohl relativ „geräuschlos“ über die Bühne gegangen ist. Dabei war es wirklich nicht einfach, bei laufendem Betrieb die größte Lagerhalle über längere Zeit stillzulegen. Dank des Einsatzes und der Geduld unserer Kollegen im Lager und der Abwicklung eines Teils unserer Geschäfte über zwei Speditionsläger ist es uns gelungen, das Geschäft fast in gewohnter Form aufrecht zu erhalten.

Mit dem Abschluss der Umbaumaßnahme verfügen wir nun über eine wesentlich verbesserte Lagerlogistik. Die Entladung von Schiffen/Waggons, die Be- und Entladung von LKWs sowie die Umlagerung und Kommissionierung sind jetzt gleichzeitig möglich, was in Kombination mit den schnelleren Kränen die einzelnen Prozesse merklich beschleunigt. Außerdem haben wir jetzt einen Puffer für weitere Mengensteigerungen. Davon werden Sie als unsere Kunden profitieren. Last but not least sind wir mit dem neuen 25 Tonnen Kran in der Lage, schwerere Bleche einzulagern und somit unser Lieferprogramm noch einmal auszuweiten. Sie werden diesbezüglich noch von uns hören.

Lager Regensburg
Mit der Eröffnung eines Speditionslagers bei Preymesser in Regensburg hat sich unsere Kundennähe und Lieferperformance in Süddeutschland und den angrenzenden Regionen deutlich verbessert. Bereits im Juni 2017 hatten wir unsere Kunden in diesem Raum per Newsletter hierüber informiert. Unser Außendienstmitarbeiter Alexander Lazic zeigt seitdem Kunden und Interessenten persönlich unsere neuen Liefermöglichkeiten auf. Der Erfolg bleibt nicht aus, die ersten Lieferungen ex Lager Regensburg sind erfolgt.

Im Juli 2017 wurden die ersten Mengen in Regensburg eingelagert. Mittlerweile liegen dort mehr als 8.000 Tonnen Bleche.

Die Vorteile dieser Maßnahme für unsere Kunden in Süddeutschland und den angrenzenden Regionen liegen vor allem in der Lieferschnelligkeit und der Zuverlässigkeit, die durch die räumliche Nähe möglich ist.

Über 100.000 Tonnen Grobbleche ab Lager verfügbar
Mit den eigenen Lagerbeständen in Mülheim und Regensburg und den Beständen des Schwesterunternehmens AncoferWaldram Steelplates in den Niederlanden können wir auf einen Gesamtlagerbestand von über 100.000 Tonnen Grobbleche zurückgreifen. Die ständige Materialverfügbarkeit für Sie, unsere Kunden, hat für uns oberste Priorität. 

DILLIDUR und DILLIMAX
DILLIDUR und DILLIMAX sind eine feste Größe bei hoher Verschleißbeständigkeit oder hohen Festigkeitsanforderungen. Seit ihrer Markteinführung durch Dillinger sind die Stähle durch stetige Weiterentwicklung immer verschleißbeständiger und fester geworden - und das bei stetig weiter optimierter Verarbeitbarkeit und immer größeren Abmessungen.

Heute ist auch DILLIDUR 550 mit einer Härte von 550 Brinell oder DILLIMAX 690 in Dicken bis 250 mm bei Ancofer ab Lager kurzfristig verfügbar.

Neben der bewährten Qualität von DILLIDUR und DILLIMAX ist genau diese schnelle Verfügbarkeit ein wesentliches Argument für die Verwendung von Dillinger Stählen. Ancofer Stahlhandel als bedeutender Grobblechhändler in der Dillinger Gruppe ist äußerst tief sortiert, insbesondere auch bei DILLIDUR und DILLIMAX. Alle DILLIDUR-Güten, von DILLIDUR 400 über DILLIDUR 450 bis DILLIDUR 550, sind in einem weiten Abmessungsspektrum verfügbar - auch der besonders rissbeständige DILLIDUR Impact oder DILLIDUR 325 L für warme Anwendungen.

Überzeugen Sie sich.

Unser Lieferprogramm (das detaillierte Programm finden Sie unter www.ancofer.de):

  • Baustähle nach DIN EN 10025
  • Unlegierte Druckbehälterstähle nach DIN EN 10028-2
  • Legierte Druckbehälterstähle nach DIN EN 10028-2
  • Feinkornbaustähle für Druckbehälter nach DIN EN 10028-3
  • Feinkornbaustähle für den Stahlbau nach DIN EN 10025-3
  • Druckbehälterstähle nach ASTM-Normen 
  • Einsatzstähle nach DIN EN 10084
  • Offshorestähle nach DIN EN 10225 und Norsok M120
  • Bleche mit DBS-Abnahme nach DBS 918002-02
  • Thermomechanisch gewalzte Bleche für den Stahlbau nach DIN EN 10025-4 = S355ML / S460ML (Mehrfachgüte TM-Offshorebleche)
  • DILLIMAX: Hochfeste Feinkornbaustähle
  • DILLIDUR: Verschleißfeste Feinkornbaustähle